Instagram   Facebook   Facebook

„Die Wörter setzen das Schweigen in Klammern.“

                     aus Ein spanisches Stück von Yasmina Reza


Tanja Fischer wurde in Flörsheim geboren. Bereits mit 12 Jahren stand sie in den Mainzer Kammerspielen auf der Bühne. Ab 2015 nahm sie Schauspieltraining und hat sich durch den Besuch eines Physical Theatre Kurses mit dem Bewegungstheater auseinander gesetzt. Aktuell nimmt sie Unterricht in Modern Dance. Im Zimmertheater Mainz lieh sie ihre Stimme für die Lesung „Drei Stimmen“ von Sylvia Plath. In Daniel Calls „Wetterleuchten“ spielt sie die Kitty Lack. In der aktuellen Produktion „Swallow“ von Stef Smith übernimmt sie die Assistenz und unterstützt die Inszenierung hinter der Bühne.

Warum machst du Theater?:
"Am Schauspielen reizt es mich, sich mit verschiedenen Charakteren und deren Lebensläufe zu beschäftigen. Sich als verkopfter Mensch mit den vielfältigen Emotionen auseinander zusetzen und deren Wirkung auf die eigenen Empfindungen ist für mich eine faszinierende Herausforderung. Dabei kann ich mich in Ruhe ausprobieren und Vielschichtigkeit zeigen."