Instagram   Facebook   Facebook

"Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst."

                     von Friedrich Schiller


Tanja Bizjak-Bayer wurde in Zagreb/Kroatien geboren. Im Alter von 8 Jahren entdeckte sie für sich die Bühne. Auch in den Folgejahren rezitierte Sie Gedichte vor Publikum. Früh begann sie mit Tanzen. Mit 17 tanzte sie akrobatischen Rock ‘n‘ Roll, bis heute tanzt sie Latein & Standard. Außerdem nimmt Sie Ballettunterricht. Zum Theater kam sie 2013 und nahm in Mainz und Wiesbaden Schauspielunterricht. In Charlotte Keatleys „Doch die Mutter spricht, Mädel tu das nicht“, der 1. Produktion des Zimmertheaters Mainz, spielte sie die Jackie. In Daniel Calls „Wetter­leuchten“ ist sie als Hanni Lack zu sehen. Außerdem verkörpert sie Rebecca in der neuen ­Produktion “Swallow“ von Stef Smith.

Warum machst du Theater?:
„Ich liebe mein Leben, bin aber auch sehr neugierig auf ein anderes Leben. Theater gibt mir die Möglichkeit andere Schicksale, Lebenssituationen, Persönlichkeiten und Gefühle zu durchleben. Zur Freude meines Mannes habe ich eine echte Bühne dafür gefunden und muss nicht mehr zu Hause Theater machen.“