Facebook   Facebook

Termine:

08.03.2019
Beginn: 19:00Uhr
Ende: 21:00Uhr
Einlass: 18:30Uhr
Phoenix Studio
Karten demnächst hier

19.05.2019
Beginn: 18:30Uhr
Ende: 20:30Uhr
Einlass: 18:00Uhr
Lichtspielhaus Ginsheim
Karten demnächst hier


Swallow / Drosseln

von Stef Smith


Tanz auf den Scherben - Stef Smiths Swallow/ Drosseln In Stef Smiths 2015 uraufgeführten Text Swallow/ Drosseln treffen wir auf drei Frauen – Verzeihung, drei Menschen. Sie kämpfen mit sich und gegen ihre Körper.

Ein Körper, der sich für Sam nur noch wie ein Gefängnis anfühlt. Rebecca kann ihren nur als fleischgewordenes Versagen erleben. Allein und völlig auf sich selbst zurückgeworfen, befindet sich Anna bereits in der körperlichen Auflösung.

„Ich wollte Charaktere erschaffen, die ob der modernen Welt rasend sind vor Wut.“ So Smith in einem Interview zu Swallow, „Ich wollte Charaktere erschaffen, die trotz oder gerade wegen ihrer rasenden Wut tanzen, lachen, Sex haben und vollkommen präsent sind.“

Swallow verlangt vom Publikum, genau wie von den drei Figuren auf der Bühne, sich den verborgenen Ängsten und intimsten Wünschen zu stellen. Sam will den weiblichen Körper abschnüren, um nicht mehr Samantha zu sein. Rebecca, gerade von ihrem Ehemann für eine andere verlassen worden, schneidet sich mit einer Scherbe ins Gesicht. Und Anna, die ihre Wohnung seit 2 Jahren nicht mehr verlassen hat, hat begonnen dieses Zuhause in Stücke zu schlagen: „Wer sagt denn, dass es falsch ist Dinge zu zertrümmern? Es ist in Wirklichkeit ziemlich befreiend.“

Inspiriert von den Collagen von Simone von Stockhausen-Taufenbach, beschäftigt sich Regisseurin Christine Stahl mit den Erwartungen an den Körper der heutigen Frau. So ist das Bild zum Stück ein Ausschnitt aus von Stockhausen-Taufenbachs Collage „Fashion Documentary“.

Darsteller:
Rebecca: Tanja Bizjak-Bayer
Sam: Nora Koschel
Anne: Silke Nunes / Christine Stahl

Inszenierung:
Christine Stahl

Assistenz:
Tanja Fischer